*
TOP HEADER TEAMWEBSEITE
blockHeaderEditIcon

FC Goldstern  Teamwebseite

Top Menue Team Marino
blockHeaderEditIcon

Hier finden Sie das aktuelle Spieltelegramm unserer Mannschaften.

Das Line-Up, Torschützen, Assistenen,... sowie den entsprechenden Spielbericht zum aktuellen Spiel.

Line-Up

Spielverlauf

05'
=
0:1
T:
Matteo
A:
Loris
11'
=
0:2
T:
Michael
A:
Matteo
25'
=
0:3
T:
Nino
A:
-
42'
=
0:4
T:
Oliver
A:
-
58'
=
0:5
T:
Michael
A:
Nino
80'
=
0:6
T:
Raphael
A:
Nino
81'
=
0:7
T:
Raphael
A:
Michael
88'
=
0:8
T:
Matteo
A:
Michael
90'
=
0:9
T:
Raphael
A:
Michael
78'
=
Loris


Spielbericht

Junioren A feiern bei enormen Temperaturen einen Kantersieg und übernehmen Rang 1

Koppigen - Was da am Sonntag in Koppigen geschehen ist, fällt eigentlich schon eher ins Aufgabengebiet eines Archäologen. laugh

Ein 9:0-Sieg eines Junioren A-Teams in der Fremde – da muss man in den Chroniken schon lange graben, um auf Vergleichbares zu stoßen.

Das die Junioren A in einem Punktspiel in derlei Dimensionen zugeschlagen haben dazu fand der Schreiber beim SFV kein Resultat.

Unseren Jungs ist ein durchaus gutes Spiel gelungen an diesem Sonntag, es war ein Auftritt wie aus einem Guss. Somit konnten wir neuerlich mit einem Auftakt nach Maß in die Saison starten.. Es waren nur 4 Minuten gespielt und es hätte gut und gerne bereits 3:0 heißen können. Die dritte Tormöglichkeit nutzten wir dann auch gleich um das Score zu beginnen.

Es war angerichtet. Und der FCG griffen dankbar und gierig zu. Bis zur ersten Trinkpause stand es 0:2. Wir waren bestrebt früh zu wechseln und somit den Rhythmus, bei dieser Hitze hoch zu halten, was dem Gegner nicht behagte. Mit unserm dritter Treffer, von der Mittellinie, schwenkte die Truppe bereits frühzeitig auf die Zielgerade ein, durch einen perfekt getretenen Freistoss erhöhten wir das Score bis zur Pause bereits auf 0:4. Teils lief unser Spiel so gut, da hatte Koppigen ja kaum noch eine Ballberührung…“

Wobei die Koppiger-Jungs an diesem Tage wohl schon beim Zuschauen Probleme hatte, wenn die offensiven Wirbler bei den Blauen immer wieder richtig Fahrt aufnahmen. Natürlich auch zur großen Freude des Trainer der Fans und der Ersatzspieler, die an diesem sehr heißen Tag den Weg nach Koppigen fanden um uns zu Unterstützen.

Dass der FCG bei 30 Grad Hitze in den zweiten 45 Minuten den Fuß dann noch etwas mehr aufs Gas drückte, war eigentlich nicht selbstverständlich. In der Folge spielten die Jungs sich das ein ums andere Mal vors Gegnerische Tor und versenkten dort einen um den andern, am Schluss stand es 0:9.

„Ein 0:9 war auch mehr als genug“, fand ich, ein noch höheres Schützenfest könnte uns womöglich Probleme bereiten,

„Dieses 0:9 ist wunderbar und tut der Mannschaft gut“, zudem kehrten wir an diesem Tage mit keinem Einziger lädiert Spieler nach Hause zurück. „Mich hat vor allem gefreut, dass wir aus dem Spiel gegen Prishtina gelernt haben und von Anfang an hoch konzentriert zur Sache gegangen sind.“

Bei der angesprochenen Partie kassierte der FCG ja in den ersten Spielminuten gleich ein Tor, diesmal drehten sie den Spieß um. „Man darf jetzt jedoch das 0:9 aber bloß auch nicht überbewerten. Wichtig ist, dass wir mit der neuen Truppe auf dem Weg sind, stabil zu werden.“

Wobei ein Blick auf die Tabelle bei aller nüchternen Einschätzung auch für die Verantwortlichen ein durchaus erfreulicher ist: Platz 1 – auch das gab’s für die Junioren A schon lange nicht mehr.

Kommentar 0
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
Kein Problem. Geben Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein, mit der Sie sich registriert haben.