*
TOP HEADER TEAMWEBSEITE
blockHeaderEditIcon

FC Goldstern  Teamwebseite

Top Menue Team Marino
blockHeaderEditIcon

Über allen taktischen Maßnahmen steht immer eine Spielidee

aus welcher wiederum eine Trainingsphilosophie abgeleitet wird. Jeder Trainer, jedes Teams, der längerfristig plant, muss eine eigene Spielidee entwickeln und verinnerlichen, da erst diese seiner Mannschaft eine eigene Identität verleiht. Denn erst wenn eine Spielidee entwickelt wurde, können dementsprechend Spieler für die entsprechenden Positionen gesucht und ausgebildet werden, um diese Spielidee umsetzen. Beim FC Barcelona wie auch bei allen anderen Top Clubs steht daher die

Spielidee über den taktischen Massnahmen und weit über dem Spielsystem!

Egal, ob ein Juniorenteam oder die Profis des FC Barcelona spielen und gleichgültig, ob die Mannschaft im 1-4-3-3 oder im 1-3-5-2 agiert, die Spielidee in Spanien des sogenannte „TikiTaka“ ist in allen Spielsystemen gleich und wird allen Jugendspielern im berühmten Barca Internat LA MASIA von Beginn an eingeimpft.

Ohne Planung kein Ergebnis

In jeder Fußballzeitschrift und in jeder Fußball Live-Übertragung werden Begriffe wie Spielidee, Grundordnung oder Gegenpressing erwähnt, jedoch fast nie genauer erläutert.

Die Bedeutung der Spielidee wird im Fußball stark unterschätzt, denn am Ende des Tages beruht jeder Erfolg im Fußball auf Training, harter Arbeit und einer detaillierten Planung.

Wie sollen Spieler ohne ein Verständnis für eine Spielidee das Spiel als Ganzes begreifen?

Ein wichtiger Punkt, der die Bedeutung der Spielidee verdeutlicht, ist, dass in der ganzen Geschichte des Fußballs jeder erfolgreiche Trainer seine Mannschaft immer nach Spielideetaktischen Überlegungen und Plänen auf- und eingestellt hat und sowohl die eigenen Stärken und Schwächen, als auch die des Gegners in seine Überlegungen mit einbezogen hat.

Nicht nur der dreifache WM-Teilnehmer Guus Hidding ist der festen Überzeugung, dass ein Trainer immer zuerst das Hauptaugenmerk auf die Spielidee und der daraus resultierenden Taktik legen muss, da auf dieser die anderen Leistungsfaktoren aufbauen.

Auch der wohl momentan beste Trainer Pep Guardiola vertritt diese Meinung, da ein Trainer zunächst Klarheit über seine Spielidee haben muss, damit er dann im nächsten Schritt die geeigneten Spieler und die richtigen Trainingsinhalte definieren kann.

Um dann auf jedes Spiel optimal vorbereitet zu sein, bedarf es immer eines Planes für jeden einzelnen Spieltag - den sogenannten Matchplan.

http://images.spox.com/userfiles/R/h/J/L/a/TySdBmiUw3xLL3WntM6sCa.jpg

Doch was verbirgt sich genau hinter dem Begriff TikiTaka?

  • Was sind die Vorteile dieses Spielstils und wie wird er trainiert?
  • Wie kann ich TikiTaka nutzen, um meine Spieler besser zu machen?

Zu Beginn empfiehlt sich nach der Coerver-Coaching-Methode zu trainieren, diese wurde eigens für die bestmögliche Ausbildung von Kindern und Jugendlichen entwickelt. Im Mittelpunkt des Trainings steht jederzeit der Ball, dessen Beherrschung nach Coerver Grundlage jeder weiteren fußballerischen Spielidee ist. Beachtet jedoch die anzahl Wiederholungen.

Die Spielidee TikiTaka bildet nach Beherrschung der Coerver Grundlagentrainings eine weitere Trainingssteigerung und hat das Ziel, durch konstantes

"Spielen-Gehen-Freilaufen-Anbieten" sowie durch Dreiecks- und Rautenbildung und ein schnelles Kurzpassspiel mit geringen Ballkontaktzeiten den Ball in den eigenen Reihen laufen zu lassen, um das gegnerische Team aus der Verteidigung zu locken und zum Verschieben zu zwingen.

Die durch das schnelle Kurzpasspiel entstehenden Freiräume werden dann durch finale Pässe in die Schnittstellen ausgenutzt.

Durch Überzahlsituationen in Ballnähe in Verbindung mit einem schnellen Passspiel wird garantiert, dass immer mindestens ein Spieler frei ist.

Bei diesem schnellen Kombinationsfußball kommen die Spieler in der Regel mit 1 bis 3 Kontakten aus und habe den Ball im Schnitt weniger als 0,9 Sekunden am Fuß, weshalb dieser Spielstil nur sehr schwer verteidigt werden kann! Ein weiteres Element sind die häufig stattfindenden Positionswechsel, wodurch Löcher in den Defensivverbund des Gegners gerissen werden.

Im Idealfall bewegen sich die Spieler so, dass der Spieler mit Ball ständig zwei oder mehr Anspielstationen vor sich hat, mit denen er Dreiecke oder noch besser eine Raute bilden kann.

Die Grundelemente des TikiTaka verbunden mit der Coerver-Coaching-Methode können in allen Alters- und Leistungsklassen angewendet werden, und sind daher hervorragend für die Ausbildung der Spieler geeignet, da immer der Ball im Mittelpunkt steht!

Vorteile TikiTaka:

  • Der Ball wird niemals müde
  • Bei eigenen Ballbesitz kann der Gegner keine Tore erzielen
  • Reduzierung des Zufalls
  • Optimale Spielidee für die Ausbildung junger Spieler
  • Wer den Ball hat, kontrolliert das Spiel
  • Hohe Attraktivität für die Zuschauer
  • Hoher Spaßfaktor für die Spieler
  • Kurze Ballkontaktzeiten sind kaum zu verteidigen
  • Kein Zeitverlust auf Grund der flachen, scharfen Pässe
  • Es werden überdurchscnittlich viele Tore mit TikiTaka erzielt
  • Es werden gefährliche Standardsituationen provoziert
  • Das Selbestvertrauen der Spieler wächst
  • Spielerische Überlegenheit
  • Gegner wird zermürbt, da er dem Ball nur hinterrennt
  • Gegenpressing als erfolgreiches taktisches Mittel

Wie wird TikiTaka trainiert:

  • Es wird ausschließlich mit Ball trainiert
  • Extrem hohe Wiederholungszahlen
  • Beidfüssige Technikschulung
  • Perfektionieren aller Passtechniken
  • Passübungen in den verschiedensten Formen
  • Garantiert Spielnah
  • Viele Ballbesitzspiele
  • "Positionsspiele" mit hohen kognitiven Ansprüchen
  • "Rondos" bereits im Warm-Up
  • TikiTaka als Fußballgerechtes Konditionstraining
  • Andere Trainingsschwerpunkte werden integriert
  • Optimale zur Förderung der Spielintelligenz geeignet

Detailierte Infos zur Taktischenausrichtung finden Sie gleich unter

  mehr Info...

Verhalten in den unterschiedlichen Spielzonen

  mehr Info...

Spielidee wichtiger als Spielsystem

  mehr Info...

Kommentar 0
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
Kein Problem. Geben Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein, mit der Sie sich registriert haben.